Was ist eigentlich|Sperrmüll?

Das ist Sperrmüll

Zu Sperrmüll zählen im Wesentlichen sperrige Möbel und Hausrat, die aufgrund ihrer Größe nicht in die Mülltonne passen und keine elektrischen Geräte sind.

Zu Sperrmüll gehören nur Gegenstände, die man bei einem Umzug mitnehmen würde. Die Maße 200 cm x 100 cm x 80 cm dürfen nicht überschritten werden.

Zum Beispiel:

  • Bettgestelle, Matratzen
  • Regale
  • Couch, Liegen, Sofas
  • Stühle, Sessel, Hocker
  • Truhen, Kommoden, Nachtkästchen
  • Schränke, Regale, Küchenzeilen
  • Schreibtische, Tische
  • Kisten, Koffer
  • Große Kinderspielzeuge
  • Sportgeräte wie Ski oder Schlitten

Das ist kein Sperrmüll

Fest verbaute Bestandteile des Hauses wie Vertäfelungen, Türen, etc. werden nicht als Sperrmüll angenommen. Dazu zählen auch größere Bauteile aus dem Außenbereich.

Ebenso kein Sperrmüll sind Restmüll, Grüngut, Bauschutt, Sondermüll, Elektroaltgeräte, Autoteile und Verpackungen.

Zum Beispiel:

  • Fenster und Türen
  • Wand- und Deckenpaneele
  • Bodenbeläge (Teppichböden, Laminat, Dielenbretter...)
  • Gartenzäune
  • Tiergehege
  • Sandkastenbauten
  • Bauhölzer
  • Waschmaschinen, Kühlschränke, TV-Geräte
  • Altkleider

Wie kann ich Sperrmüll entsorgen?

Alle Informationen zur kostenlosen Sperrmüllabholung und -abgabe finden Sie hier: 

Zur Sperrmüllanmeldung