Abfalltonnen|Tonnenarten und -größen

Restmülltonne

Für jedes bewohnte und genutzte Grundstück muss eine ausreichend große Tonne oder ein Container für Restmüll zur Verfügung stehen. Zugelassen sind graue, viereckige Kunststofftonnen mit Rädern und einem Fassungsvermögen von 80, 120 und 240 Litern sowie Container mit 770 oder 1100 Litern. Die Restmülltonne wird im 14-täglichen Rhythmus geleert. In Ausnahmefällen - bei sehr abgelegenen Grundstücken - ist unter bestimmten Voraussetzungen auch die Nutzung von Restmüllsäcken anstatt der Mülltonnen zulässig. Diese Fälle werden individuell geklärt.

Mehr zum Thema Restmüll

Biotonne

Die organischen Abfälle sind getrennt vom Restmüll über eine Biotonne zu sammeln. Entsprechend der angemeldeten Restmüllbehälter steht Ihnen das gleiche Volumen an Biotonnen kostenlos zu. Hier gibt es Behälter mit 120 oder 240 Litern. Gegen Gebühr können Sie zusätzliche Biotonnen beantragen. Die Biotonnen werden im 14-täglichen Rhythmus - im Wechsel mit der Restmülltonne - geleert.

Mehr zur Biotonne

Wenn Sie keine Biotonne benötigen, weil Sie alle anfallenden organischen Abfälle selbst kompostieren, dann teilen Sie uns das bitte über einen Befreiungsantrag mit. Sie erhalten dann als Honorierung für die Eigenkompostierung eine Vergütung von 15,00 € jährlich.

Zum Befreiungsantrag

Papiertonne

Papierbehälter können nach Bedarf angemeldet werden, sie sind kostenlos. Mögliche Behältergrößen sind 240-Liter-Tonnen und 1100-Liter-Container. Die Papierbehälter werden alle 4 Wochen geleert.

Mehr zur Papiertonne

Warum gibt es keine Gelbe Tonne?

Die Sammlung von Leichtverpackungen erfolgt in unserem Verbandsgebiet derzeit über unsere Wertstoffhöfe. Zu Leichtverpackungen zählen alle Verkaufsverpackungen aus Kunstoffen, Tetra Pak, Alu, Weißblech und Verbundstoffen. Durch eine sortenreine Trennung schaffen wir die Voraussetzung für ein hochwertiges Recycling!

Untersuchungen zeigten, dass Sammlungen über den Gelben Sack bzw. die Gelbe Tonne stark verschmutztes Material mit hohem Restmüllanteil liefern. Aufgrund der schlechten Qualität kann über diese Sammlung nur ein Bruchteil stofflich verwertet werden.

Gute Gründe für die Sammlung über Wertstoffhöfe

Weitere Informationen rund um Abfalltonnen

Abfallgebühren

Die Abfallgebühren richten sich nach der Größe des Restmüllgefäßes. Sie werden vierteljährlich immer zur Mitte eines Quartals (15. Februar, 15. Mai, 15. August, 15. November) fällig oder wahlweise jährlich zum 01. Juli. Der Gebührenschuldner für den ZAW-SR ist der Grundstückseigentümer.

Zu den Gebühren

Zahlen Sie bequem und einfach - nehmen Sie am Lastschriftverfahren teil!

Einzugsermächtigung runterladen

An-, Um- und Abmeldung von Tonnen

Nur der Hauseigentümer oder die Hausverwaltung kann Tonnenan-, um- oder abmeldungen vornehmen. Sie sind immer zum nächsten Ersten eines Monats möglich. Es genügt ein rechtzeitiger Anruf  in unserer Geschäftsstelle:

Beratung und Anmeldung
09421 / 9902-44

Folgende Angaben sind notwendig

  • Vor- und Nachname mit Wohnadresse
  • Objektadresse
  • Telefonnummer
  • Gewünschte Tonnengröße
  • Gewünschtes Änderungsdatum
  • Angaben über etwaigen Lieferwunsch


Bei schriftlicher Anmeldung nutzen Sie bitte unseren Vordruck unter:

An- und Abmeldungsformular für Abfalltonnen

Tonnenlieferung

Bio- und Papiertonnen sind eine kostenlose Leihgabe des ZAW-SR. Wir bitten um pflegliche Behandlung. Verursacht der Besitzer einen Schaden, so stellen wir diesen in Rechnung. Bei typischen Verschleißschäden wird die Tonne kostenfrei ausgetauscht.

Die Restmülltonnen sind Eigentum des Grundstückseigentümers und müssen durch diesen beschafft werden. Gerne können Sie die Restmülltonne bei uns gegen Rechnung bestellen.

Zur Preisliste

Wir liefern Ihnen alle Tonnen frei Haus

Bei vorhandenen Restmülltonnen wird eine Gebührenmarke verklebt, bzw. bei Abmeldung entfernt. Bitte stellen sie diese entsprechend für unseren Außendienstmitarbeiter bereit.

 

Tonnenleerung

Bereitstellung

Bitte stellen Sie Ihre Tonnen am Leerungstag pünktlich ab 5.30 Uhr an der Grunstücksgrenze zur Leerung bereit. Die Tonne darf Verkehrsteilnehmer weder behindern noch gefährden. Ist Ihr Grundstück abgelegen oder grundsätzlich nicht von der Müllabfuhr anfahrbar, wird ein gesonderter Breitstellungsort vereinbart.

Der Zugriff und die Zufahrt zu den Tonnen darf nicht durch parkende Autos oder Schneeberge behindert sein. Sollte eine Baustelle die Zufahrt zu Ihrem Grundstück versperren, stellen Sie die Tonne an den nächstgelegenen anfahrbaren Platz vor der Baustelle.

Es werden nur Tonnen geleert, die von den Müllwerkern ohne große Schwierigkeiten erreichbar sind. Stellen Sie die Tonnen nach der Leerung sobald als möglich an ihren gewohnten Standort zurück.

Leerungstermine

Die graue Restmülltonne wird 14-täglich, im Wechsel mit der braunen Biotonne geleert. Die blaue Papiertonne wird alle vier Wochen geleert.

Sie finden die Abfuhrtermine zu Ihrem Wohnort im digitalen Abfuhrkalender zur Einsicht und zum Download.

Mehr über unsere Müllabfuhr

Kennen Sie schon unsere kostenlose APP?

Lassen Sie sich über unsere kostenlose neue App an die Bereitstellung Ihrer Abfalltonnen erinnern. Sie können die Abfuhrtermine in Ihren persönlichen Kalender integrieren und sich per Pushnachricht informieren lassen. Außerdem finden Sie dort das Portal zur Sperrmüll-Anmeldung, eine Anlagenkarte mit allen Wertstoffhöfen, Containerstandorten und sonstigen Entsorgungseinrichtungen mit Navigationshilfe.

Zu unserer App