Tipps gegen festgefrorene Abfälle in der Biotonne

Eingefrorene Abfälle machen eine vollständige Entleerung meist unmöglich. Die aktuellen nächtlichen Minustemperaturen reichen aus, die Abfälle in den Tonnen festzufrieren, vor allem Laub ist besonders gefährdet. Selbst wenn die Mitarbeiter aus dem Abfuhrbetrieb die Tonne mehrmals an die Schüttung schlagen, lässt sich der Inhalt der Biotonne nicht lösen.

So wirken Sie dem Festfrieren entgegen:

  • Füllen Sie den Boden der frisch entleerten Tonne mit geknülltem Zeitungspapier.
  • Wickeln Sie Ihre Abfälle in Zeitungspapier oder nutzen Sie Biotüten.
  • Füllen Sie keine flüssigen Reste wie Soßen oder Suppen in die Tonne. Gießen Sie Suppen und Soßen über den Ausguss ab und entsorgen Sie die festen Bestandteile dann über die Biotonne.
  • Nutzen Sie für nasse Gartenabfälle, wie Laub, die Grüngutcontainer der Wertstoffhöfe.
  • Stellen Sie die Biotonne im Winter nach Möglichkeit an einen witterungsgeschützten Platz.
  • Locker eingefüllte Abfälle frieren weniger leicht fest.
  • Lockern Sie notfalls festgefrorenen Abfall am Tag der Leerung mit einem Spaten oder einem langen Stab.